Aus- und Weiterbildung für Verfahrensbeistände und andere Interessierte

Juristisch. Psychologisch-pädagogisch. Interdisziplinär.

Auch im Jahr 2018 bieten wir Weiterbildungen an für alle, denen es um eine Rechtsvertretung von Kindern in Kindschaftsverfahren geht.

Teilnehmen können also sowohl Verfahrensbeistände, wie auch Personen anderer Berufsfelder. Eltern und anderen Bezugspersonen des Kindes, die aktuell in eigenen Familiengerichtsverfahren involviert sind, bieten wir die Möglichkeit der Teilnahme unter der Voraussetzung, dass sie eines unserer Elternseminare besucht haben und deutlich zeigen, dass es ihnen um die Befriedung der familiären Situation geht.

Die hier ausgeschriebenen Fortbildungen dienen einerseits der fachlichen Qualifizierung und der Reflexion eigener beruflicher Tätigkeit, andererseits aber auch dem kollegialen Austausch, wie auch der Erweiterung methodischer und personaler Kompetenzen. Dabei wird die Theorie mit vielseitigen praktischen Übungen ergänzt.

Jedes Seminar ist in sich abgeschlossen und kann deshalb unabhängig voneinander besucht werden. Als Basis-Kurs läuft eine Reihe über ca. 12 – 14 Monate. Bitte wählen sie nach eigenem Bedarf:

Möglichkeit 1: Sie haben noch wenig oder keine Kenntnisse und Erfahrungen mit der Arbeit eines Verfahrensbeistandes und suchen ein fundiertes Basiswissen. > Wählen Sie Modul 1 bis 7 (unabhängig von der Buchstaben-Bezeichnung!), wobei die Module nicht unbedingt zeitlich aufeinander folgend belegt werden müssen, da in jedem Seminar eine kurze Wiederholung stattfindet.

Jedes Seminar beinhaltet sowohl juristische wie psychologisch-pädagogische Themen und gibt Raum für Anliegen und Fragen der TeilnehmerInnen. Im Rahmen von Fall-Supervision können konkrete Fallbeispiele eingebracht werden.

Möglichkeit 2: Sie arbeiten als Verfahrensbeistand und suchen eine Qualifizierung im bestimmten Bereich. > Wählen Sie das Seminar zu entsprechendem Thema.

Möglichkeit 3: Sie arbeiten als Verfahrensbeistand und suchen vor allem konkrete Handlungsmöglichkeiten in ihren „Fällen“ > Wählen Sie ein Intensiv-Wochenende (IWE)

Die Intensiv-Wochenenden (IWE) dienen vor allem der Auffrischung und Vertiefung, bzw. Spezialisierung, wie der Supervision eigener Arbeit. Die Einbringung eigener Fallbeispiele ist wünschenswert, aber nicht Voraussetzung zur Teilnahme.

Zu jedem Seminar gibt es ein Material-Paket mit den wesentlichen Inhalten. Zusätzlich wird den Schwerpunkten gemäß Literatur vorgestellt. Zwischen den Modulen werden zu Übungszwecken schriftliche Hausaufgaben angeboten. Eine persönliche telefonische Fall-Beratung zur eigenen Berufsbegleitung ist im Einzelfall außerdem möglich.

Nach jedem Seminar werden Teilnahme-Bestätigungen mit Angabe von Inhalt und Umfang ausgestellt. Wer alle 7 Module besucht hat, erhält am Ende ein gesondertes Zertifikat.

Ort: KIEZ Bollmannsruh in Päwesin bei Brandenburg an der Havel (www.kiez-bollmannsruh.de)

Kosten:

TN-Gebühr incl. Material

120 € für WE;  240 € für Kompaktseminare

50 % Ermäßigung bei Teilnahme eines Partners / Partnerin und für Studenten / Azubis

Unterbringung pro Nacht: (voraussichtlich) 21 € im KIEZ (Zweibett-Zimmer) / 60 € im Hotel (EZ)

Vollverpflegung pro Tag: (voraussichtlich) 17,00 €

Die verbindliche Buchung von Zimmern und Verpflegung erfolgt bei Eingang des Anmeldebogens. Sie erhalten dann eine Rechnung über die TN-Gebühr. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung werden bei Ankunft bezahlt (Rechnung vom KIEZ, bzw. Hotel).

Zur besseren Planung bitten wir um eine möglichst frühzeitige Anmeldung.

Bei zu geringer TN-Zahl kann das jeweilige Seminar nicht durchgeführt werden. Die Absage erfolgt spätestens 2 Wochen vor dem Termin.

Anmeldung und weitere Informationen: Maria Prestien, Tel. 03381-410755

m.prestien@abc-kindesvertretung.de

Termine: siehe hier