Kinder schützen in Zeiten von Corona

Die nachfolgenden Impulse und Fragen stammen aus vielen Jahren meiner Lebens- und Berufserfahrung, so wie aus eigenem Studium verschiedener Fachrichtungen; sie erheben nicht den Anspruch der Vollständigkeit und wollen nicht weitere Aufklärungen unterbinden. Vielmehr möchte ich Sie damit einladen, sich dem Gedanken zu öffnen, dass die angeordneten Corona-Maßnahmen (Tragen von Masken, das Einhalten von Distanz, Isolation, …) nicht die einzigen, vor allem ni...

Gegen die Maßnahmen – und was dann??

Gegen die Maßnahmen – und was dann??
Es könnte der Eindruck entstehen, dass die Anregungen zur Abwendung der Corona-Maßnahmen ein Affront gegen all diejenigen sind, die unter einem Virus selbst durch aktuelle oder auch Folge-Erkrankung leiden. Wir möchten es nicht versäumen, an dieser Stelle unser tiefes Mitgefühl auszudrücken. Wir sind uns bewusst, dass durch rechtliche Maßnahmen keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen behoben werden können. Wohl aber können sie ein Türöffner sein,...

Rechtliche Fragen zu den Corona-Maßnahmen

Momentan erhalten wir sehr viele Anfragen, was uns ausgesprochen freut. Wir bemühen uns sehr, alle Anliegen zu lesen, bzw. anzuhören und entsprechend zu beantworten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es dabei wegen der zunehmenden Anzahl zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Unsere Mustervorlagen können wir nicht persönlich zuschicken. Sie finden sie hier auf der website. Über die Bedeutung der momentanen Corona-Maßnahmen für unsere Kin...

Dr. Weikl im Gespräch mit Hans-Christian Prestien

https://www.youtube.com/watch?v=SJCwQoqWne0&t=11s Eine Studie der Universität Witten-Herdecke (https://co-ki.de) stellt dar, dass zwei Drittel der befragten Kinder unter den Beeinträchtigungen der Corona-Maßnahmen leiden. Zu den am meisten genannten Auffälligkeiten gehören: weniger Fröhlichkeit und Lernunlust, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Gereiztheit. 25 % der Kinder haben neue Ängste entwickelt. Darüber hinaus weist die Studie auf, dass Depressione...

“Die Corona-Maßnahmen sind ein bitterer Geschmack für unsere Kinder” (Gerald Hüther)

“Die Corona-Maßnahmen sind ein bitterer Geschmack für unsere Kinder” (Gerald Hüther)
Stellungnahme des Hirnforschers Prof. Dr. Gerald Hüther am 19.12.2020 in der Neuen Zürcher Zeitung: Die Corona-Maßnahmen sind ein bitterer Geschmack für unsere Kinder  Eine definitive Aufforderung für die Etablierung einer besonderen Institution in unserem Land, die eine fachübergreifend kompetente Vertretung für Kinder sicherstellen kann, wann immer deren Rechte aus Grundgesetz und internationalen Konventionen durch das Handeln staatlicher Ins...

Deutsches Recht für Kinder und die UN-Konvention – ein Widerspruch?

Entgegen UN-Konvention und Grundgesetz hat ein Kind oder Jugendlicher bei Gefährdungslagen oder elterlichen Konflikten noch keine den Erwachsenen gleichwertige Möglichkeit, die Beachtung seiner Rechte bei Behörden und Gerichten einzufordern und Rechtsverletzungen abzuwehren. Die bestehende Verfahrensbeistandschaft im Kindschaftsrecht erscheint bei Licht besehen eher als „Etikettenschwindel“ und „Täuschung“, als ein Beitrag zur Aufwertung des Kindes zu e...

Schritt für Schritt …..

Schritt für Schritt …..
Wie lässt sich eine am Recht des Kindes orientierte Vorgehensweise des Gerichts in den Verfahren zur elterlichen Sorge und den Beziehungen bei getrennten Eltern konkretisieren ? Konsequent steht das Recht des Kindes – nicht „Kindeswohl“ - im Mittelpunkt der Verfahren Ziel ist die Wiederherstellung uneingeschränkter gemeinsamer Elternverantwortung Die Eltern werden in jeder Lage des Verfahrens über die Rechtssituation ebenso wie über ihre Pflichten ...

FÜR und WIDER das Wechselmodell

FÜR und WIDER das Wechselmodell
Ein als Regelfall festgelegtes Wechselmodell macht manchen betroffenen Eltern ANGST und ruft deutliche WIDERSTÄNDE hervor. Für diese Eltern besonders hier einige Informationen von ABC-KINDESVERTRETUNG: Bei dem derzeitig gesetzlich vorgegebenen gerichtlichen und behördlichen Procedere kommt es nicht selten zur einseitigen Sorgeübertragung und oder begrenzte Umgangsgestaltung. Eltern werden aufgeteilt in Sieger und Verlierer. Übersehen wird häufig, das...

Ein WORLD-CAFÉ für unsere Kinder

Ein WORLD-CAFÉ für unsere Kinder
Erziehungsmuster ändern sich. Heute dürfen Kinder viel mehr Kind sein, als sie es in früheren Generationen konnten. Es gelingt uns heute ein bisschen mehr, auch ihre Perspektive einzunehmen und sie in ihrer Besonderheit zu sehen. Wir beginnen zu entdecken, was wir als Erwachsene von Kindern lernen können. Diese positiven Ansätze scheinen aber wie weggefegt, wenn es zu Entscheidungssituationen kommt, in denen staatliche Stellen in die Erziehungsverantwor...